Buddhachannel

Terminkalender


Editorial

Die Kunst des Ergründens - von Ajahn Akincano

Le 9. November 2015, von Buddhachannel Deutschland

Die Kunst des Ergründens von Ajahn Akincano Seated Buddha 15th century; Sukhothai Bronze; H. 29 in. (73.7 cm), W. 19 1/4 in. (48.9 cm), Diam. at base 8 1/4 in. (21 cm) Purchase, The J. H. W. Thompson Foundation Gift and Gifts of Friends of Jim Thompson, in his memory, 2002 (2002.131) Eine etwas abgegriffene Weisheit besagt, dass Erfahrung das ist, was wir kriegen, wenn wir nicht kriegen, was wir wollen. Diese Aussage kann einer Enttäuschung von ihrer (...) weiter

Humor

Zem — Fastoche

plus d articles



Rekorde der Woche.

Der islamisch-buddhistische Dialog

Meine persönliche Beteiligung am islamisch-buddhistischen Dialog hat sich (...)


Christlich-buddhistischer Dialog

Der christlich-buddhistische Dialog steht zunächst vor dem großen Problem, (...)


Dem Glück auf den Fersen

Eine Wanderung in den Bergen: eine Gruppe, die sich nach kurzer Strecke (...)


Foto des Tages

par Buddhachannel Fr.


Evénement

Wohin mit meiner Wut - Jürgen Manshardt

Jürgen Manshardt Termin: 19. - 21.06.15 | 2 Tage Freitag bis Sonntag Ort: Semkye Ling, Buddhistisches Meditationshaus des Tibetischen Zentrums e.V., Lünzener Str. 4, 29640 Schneverdingen Wut und Ärger haben eine enorme Kraft, die im Individuum, aber auch in der Gesellschaft innerpsychisch wie äußerlich eine enorme Destruktivität zur Folge hat. Ein Großteil der buddhistischen Geistesschulung richtet sich darauf aus, diese „Plage" in den Griff zu bekommen. Zusätzlich zu den klassischen Methoden (...) weiter


Inhaltsverzeichuis

Lassalle-Institut

Das Institut hat seinen Sitz im Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn. Beide Institutionen beziehen sich mit Ihrem Namen auf den Jesuitenpater Hugo Enomiya Lassalle (1898 - 1990). Das Lassalle-Institut richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft, Politik und anderen Bereichen der Gesellschaft mit dem Schwerpunkt einer Ethik aus ganzheitlichem Bewusstsein. Durch Seminare, Vorträge, Coaching, Forschung und den Lehrgang «GEIST & Leadership»® fördert das Lassalle-Institut eine ethisch getragene (...) weiter

Neuester Autor

Buddhachannel Deutschland

Buddachannel TV ist eine Media und ein Fernsehsender dessen Werte auf (...) weiter


Artikel und Konferenzen

Sittkichkeit - 5. Sich enthalten von Berauschung (surameraya majjapamadatthana-veramani)

5. Sich enthalten von Berauschung (surameraya majjapamadatthana-veramani). Das Wertvollste, was der Mensch besitz, ist der Geist, oder vielleicht besser: das Geistige, sein Denkvermögen, seine Vernunft, seine Urteilskraft, im allgemeinen sein Bewußtsein. Wir haben den ganzen Komplex des Geistigen bereits früher in den vier Persönlichkeits-Gruppen Empfindung, Wahrnehmung, Gestaltung und Bewußtsein zusammengefasst. Nun dürfte wohl ohne weiteres evident sein, dass jedes Individuum, schon um der Erhaltung des Daseins willen, das größte Interesse daran hat, die geistigen Komponenten seiner Individualität möglichst ungebrochen, ungeschwächt, ungetrübt, möglichst klar und gesund zu erhalten. Nur mit (...) weiter


Grundlagen-Texte

Dhammapada - I - Yamaka - Spruch-Paare

DHAMMAPADA I - Yamaka - Spruch-Paare 1 Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet: Kommt aus getrübtem Geist dein Wort und dein Betragen. So folgt dir Unheil, wie dem Zugtier folgt der Wagen. 2 Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet: Entspringen reinem Geist dein Wort und deine Taten, folgt das Glück dir nach, unfehlbar wie dein Schatten. 3 "Beraubt bin ich, besiegt, geschlagen und geschändet", Solange man so denkt, wird Feindschaft nicht beendet. 4 "Beraubt bin ich, besiegt, geschlagen und geschändet’’, Wenn man so nicht mehr denkt, wird Feindschaft bald beendet. 5 Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit (...) weiter


Buddhismus

Buddhismus und Yoga

Zunächst ist es wichtig festzustellen, mit welcher Motivation man sich Yoga nähert. Es gibt grob gesprochen drei Hauptgründe für eine Beschäftigung mit Yoga: Die meisten Menschen suchen in Yoga eine Art sportliche Betätigung. Andere wollen über Yoga ihre Gesundheit fördern. Auch für sie steht meist eher die körperliche Betätigung im Vordergrund. Nur die wenigsten Yoga-Interessierten suchen über Yoga das, was Yoga eigentlich bezweckt: die Befreiung von Leid und das Erreichen eines erleuchteten Zustands, im Yoga Samadhi genannt. Dieses Ziel hat Yoga mit dem Buddhismus gemein. Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied: Buddhismus ist ein auf ein anderes Leben hinzielendes Lehrsystem, während (...) weiter

letzten Artikel

Dhammapada XIX. : Dhammattha - Gerechte

DHAMMAPADA XIX. : Dhammattha - Gerechte 256 - 257 Gerecht ist nicht, wer seinen Vorteil sucht mit Macht; Der Kluge aber, auf Gerechtigkeit bedacht, Der unparteiisch andrer Streit zu Ende führt, Der ist es, dem das Ruhmeswort "gerecht" gebührt. 258 - 259 Nicht der ist klug, der reden kann mehr als genug; Wer furchtlos, friedvoll und versöhnlich ist, heißt klug. Gerecht ist der nicht, den gelehrt man reden hört; Wer aber durch die Tat, auch wenn er nicht gelehrt, Sich als gerecht erweist, der ist des Lobes wert. 260 - 261 Ein Thera heißt man nicht, nur weil das Haar gebleicht; Das Alter hat man wohl, doch hat man nichts erreicht. Wer selbstbeherrscht und (...) weiter