Buddhachannel

Terminkalender


Editorial

Die Kunst des Ergründens - von Ajahn Akincano

Le 9. November 2015, von Buddhachannel Deutschland

Die Kunst des Ergründens von Ajahn Akincano Seated Buddha 15th century; Sukhothai Bronze; H. 29 in. (73.7 cm), W. 19 1/4 in. (48.9 cm), Diam. at base 8 1/4 in. (21 cm) Purchase, The J. H. W. Thompson Foundation Gift and Gifts of Friends of Jim Thompson, in his memory, 2002 (2002.131) Eine etwas abgegriffene Weisheit besagt, dass Erfahrung das ist, was wir kriegen, wenn wir nicht kriegen, was wir wollen. Diese Aussage kann einer Enttäuschung von ihrer (...) weiter

Humor

Zem — Méditation, Corps & Esprit

plus d articles

Rekorde der Woche.

Der islamisch-buddhistische Dialog

Meine persönliche Beteiligung am islamisch-buddhistischen Dialog hat sich (...)


Christlich-buddhistischer Dialog

Der christlich-buddhistische Dialog steht zunächst vor dem großen Problem, (...)


Dem Glück auf den Fersen

Eine Wanderung in den Bergen: eine Gruppe, die sich nach kurzer Strecke (...)


Foto des Tages

par Buddhachannel Eng.


Evénement

Wohin mit meiner Wut - Jürgen Manshardt

Jürgen Manshardt Termin: 19. - 21.06.15 | 2 Tage Freitag bis Sonntag Ort: Semkye Ling, Buddhistisches Meditationshaus des Tibetischen Zentrums e.V., Lünzener Str. 4, 29640 Schneverdingen Wut und Ärger haben eine enorme Kraft, die im Individuum, aber auch in der Gesellschaft innerpsychisch wie äußerlich eine enorme Destruktivität zur Folge hat. Ein Großteil der buddhistischen Geistesschulung richtet sich darauf aus, diese „Plage" in den Griff zu bekommen. Zusätzlich zu den klassischen Methoden (...) weiter


Inhaltsverzeichuis

Lassalle-Institut

Das Institut hat seinen Sitz im Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn. Beide Institutionen beziehen sich mit Ihrem Namen auf den Jesuitenpater Hugo Enomiya Lassalle (1898 - 1990). Das Lassalle-Institut richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft, Politik und anderen Bereichen der Gesellschaft mit dem Schwerpunkt einer Ethik aus ganzheitlichem Bewusstsein. Durch Seminare, Vorträge, Coaching, Forschung und den Lehrgang «GEIST & Leadership»® fördert das Lassalle-Institut eine ethisch getragene (...) weiter

Neuester Autor

Nanny Obame

Etudiante en école de publicité, je suis journaliste reporter à la base. Je (...) weiter


Artikel und Konferenzen

Das Vajracchedika Prajnaparamita Sutra

In China wird das Sutra kurz "Diamant-Sutra" genannt. Der Diamant (vajra) durchschneidet (cchadika) mit seiner unübertrefflichen Härte und Schärfe Unwissenheit Wahn und Illusion und das daraus entstehende Leiden. Dieses Duchschneiden bringt die Freiheit vom Leiden und von der Unwissenheit und geleitet über das Meer des Leidens hin zum jenseitigen Ufer der vollkommenen Weisheit des alles übersteigenden Verstehens (Prajnaparamita). Das Prajnaparamita ist neben dem Lotussutra, das durch den Tendai Buddhismus in Japan zu immenser Bedeutung gelangte eines der wichtigsten Sutren des Mahayana. So habe ich gehört: Zu jener Zeit weilte der Buddha im Jetvana - Kloster im Park des Anathapindika in (...) weiter


Grundlagen-Texte

Shantideva - Bodhisattvacharyavatara VII: Die Verkollkommnung des Eifers (Verse 1-35)

Shantideva - Das Bodhicaryavatara Kapitel VII : Die Verkollkommnung des Eifers 1. So sollte ein, wer Geduld hat, Eifer kultivieren, weil weckend mit Eifer hergestellt wird, und dort ist kein Verdienst ohne Eifer, gerade da es keine Bewegung ohne Wind gibt. 2. Was ist Eifer? Es ist Begeisterung für Vorzug. Was soll seine Antithese? Es ist die geistige Trägheit und haftet dem tadelnswerten, der Apathie und dem Self-contempt an. 3. Geistige Trägheit ergibt sich aus dem Indolence, gibt sich Vergnügen, Schlaf hin, und sehnt für das Lounging um passendes zu einen Apathie in Richtung zum Elend des Zyklus des Bestehens. 4. Heraus gerochen durch die Jäger, der Geisteskummer, haben (...) weiter


Buddhismus

Freudiges Wiedersehen - Sakyadhita-Konferenz buddhistischer Frauen

Ven.Myeong-seong, Präsidentin der Nationalen Bhikkhuni-Vereinigung, begrüßt die Teilnehmerinnen im Unmunsa-Tempels in Seoul. Ein interreligiöses Gebete fand auf Initiative der Organisation Samsohoe statt, die sich für Harmonie unter den Religionen engagiert. Ein freudiges Wiedersehen gab es auf der 8. Internationalen Sakyadhita-Konferenz über buddhistische Frauen, die vom 27. Juni bis 2. Juli 2004 in Seoul zum Thema „Disziplin und Praxis buddhistischer Frauen: heute und früher” tagte. Nach elf Jahren war ich wieder dabei. Vorträge hatte ich zuletzt auf den ersten drei Sakyadhita- Konferenzen in Bodhgaya 1987, Bangkok 1991 und Colombo 1993 gehalten. Welche Freude, so viele Freundinnen (...) weiter

letzten Artikel

Caritas rügt freiwilligen Zivildienst

FULDA –Die Hilfsorganisation warnt die Bundesregierung vor einem Hauruck-Verfahren. Die Planungen liefen unter zu großem Zeitdruck, so könnten keine optimalen Rahmenbedingungen geschaffen werden, kritisierte Verbandspräsident Peter Neher am Dienstag in Fulda bei der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Das Gremium spricht sich gegen die Abschaffung des bisher laufenden Zivildienstes aus. Neher stellte aber klar: „Mit dem Wegfall des Zivildienstes in seiner bisherigen Form bricht das soziale System nicht zusammen.“ Der Zivildienst steht vor dem Aus, weil Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) die Wehrpflicht aussetzen will. Der Zivildienst soll durch einen (...) weiter