Buddhachannel

In der gleichen Kategorie

21 novembre 2016

L’Apprentissage Shambhala

29. Juni 2016

Ajahn Chah











Instagram





Rubriken

vom 30. Juli bis 02. August - Frankfurt - Der Dalai Lama

Dienstag 3. März 2009

Langues :

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [français]

Der Dalai Lama wird auf Einladung des Tibethaus Deutschland, der Pagode Phat Hue und der Deutschen Buddhistischen Union (DBU), vom 30. Juli bis 02. August 2009 nach Frankfurt a.M. kommen und Vorträge über die "Kunst des Lebens" halten:


Donnerstag 30. Juli und Freitag 31. Juli 2009:

  • Vorträge des Dalai Lama

Erklärungen des Dalai Lama zu dem Text "Die mittleren Stufen der Meditation" (Tibetisch: gomrim barpa) des indischen Gelehrten Acharya Kamalashila.

  • Segensermächtigung

Am Freitag, den 31. Juli wir der Dalai Lama eine Segensermächtigung in Amithaba geben.

  • Abendveranstaltungen mit Sogyal Rinpoche, Sylvia Wetzel und Jack Kornfield

Am Donnerstag und Freitag wird es im Anschluss an die Vorträge des Dalai Lama ein Abendprogramm mit hochkarätigen Referenten geben.

Wochenende 1. und 2. August 2009:

  • Podiums-Gespräche "Eine Welt - Ein Geist - Ein Herz"

Der Dalai Lama im Gespräch mit international bekannten Wissenschaftlern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

  • Abend für Tibet

Am Samstagabend wird ein Festival aus Gesprächen, Musik und Multimediashow als Hommage an Tibet veranstaltet.

  • Öffentlicher Vortrag "Die Kunst des Lebens"

Am Sonntag, den 2. August wird der Dalai Lama über Mitgefühl und "Die Kunst des Lebens" sprechen.


Wichtige Mitteilung zur Verkürzung der Veranstaltung!

Seine Heiligkeit der Dalai Lama befindet sich nach einer erfolgreichen Gallensteinoperation auf dem Weg der Besserung. Seine Ärzte raten ihm jedoch dringend, auch im nächsten Jahr sein Reiseprogramm einzuschränken und sich mehr Zeit zur Erholung zu nehmen, um seine Gesundheit zu stabilisieren.

Wir sind sehr froh darüber, dass der Dalai Lama dennoch im nächsten Jahr für Unterweisungen nach Frankfurt kommen wird, allerdings nicht schon am 28. Juli wie geplant, sondern erst ab dem 30. Juli bis zum 02. August 2009. Inhaltlich ändert sich an der Veranstaltung nichts.

Wer bereits Tickets für die entfallenden Tage Dienstag, den 28.07. und Mittwoch, den 29.07.2009 gekauft hat (auch im Rahmen von Mehrtagestickets), hat die Möglichkeit diese Tickets auf andere Tage oder Zusatzprogramme umzutauschen.

Selbstverständlich haben Sie auch das Recht auf Erstattung des Eintrittspreises. Sollte es jedoch in Ihren Möglichkeiten liegen, Ihren Eintrittspreis zu spenden, indem Sie auf eine Rückerstattung verzichten, wären wir Ihnen sehr dankbar. Sie würden uns damit sehr helfen, den finanziellen Schaden zu begrenzen, und die weitere Organisation der Veranstaltung zu ermöglichen.

Alle bisherigen Ticketkäufer, die Ihre Karten im Internet oder telefonisch bestellt haben, werden direkt von Ticket Online kontaktiert.

Wir bitten Sie jedoch um etwas Geduld. Wenn Sie Ihre Karten in einer Vorverkaufsstelle oder einem TUI-Reisebüro gekauft haben, wenden Sie sich bitte in einigen Tagen an diese. Ihr Anspruch verfällt nicht.

Wir wünschen Seiner Heiligkeit Gesundheit und ein langes Leben und freuen uns sehr darauf, ihn im nächsten Jahr in Frankfurt begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Simone Ulmer
Geschäftsführerin Buddhismus in Frankfurt a.M. 2009 gGmbH

24. Oktober 2008


Der Dalai Lama

Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, ist nicht nur das geistige und weltliche Oberhaupt der Tibeter, sondern auch ein charismatischer Botschafter des Friedens.

Geboren 1935 in Nordtibet, wird er im Alter von zwei Jahren als Wiedergeburt des 13. Dalai Lama anerkannt und 1939 aus dem Elternhaus in den Potala-Palast, den traditionellen Sitz der Dalai Lamas, nach Lhasa gebracht. Hier durchläuft er seine mönchische Ausbildung und erhält von den besten Lehrern Tibets eine umfassende Schulung in buddhistischer Philosophie und Meditation. Mit fünfzehn Jahren wird er zum geistigen und weltlichen Oberhaupt Tibets ernannt. Der Einmarsch der chinesischen Truppen und die daraus resultierenden Konflikte veranlassen ihn 1959 zur Flucht nach Indien, wohin ihm rund hunderttausend Tibeter folgen. Aus dem Exil versucht der Dalai Lama seither auf vielen Wegen, das Los der Menschen in seiner Heimat Tibet zu verbessern.

Der Dalai Lama, der sich selbst als „einfacher buddhistischer Mönch - nicht mehr, nicht weniger“ bezeichnet, genießt weltweit höchstes Ansehen. Mit seinen Vorträgen und bei seinen Besuchen in zahlreichen Ländern vermittelt er grundlegende Werte wie Mitgefühl, Toleranz und Vergeben und engagiert sich für ein harmonisches Verhältnis unter den Weltreligionen. Sein unermüdlicher Einsatz für eine gewaltfreie Lösung des Tibetproblems und den Frieden in der Welt wurde 1989 mit der Verleihung des Friedensnobelpreises gewürdigt.

Ein Vers des buddhistischen Meisters Shantideva aus dem 8. Jahrhundert, der vom Dalai Lama oft zitiert wird, ist Inspiration und Motivation: „Solange das Weltall besteht, solange Lebendiges lebt, solange möchte auch ich bestehen, um das Elend der Welt zu vertreiben.“


- www.dalailama-frankfurt.de
info@dalailama-frankfurt.de





Forum Mit Anmeldung

Um an diesem Forum teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden. Bitte tragen Sie weiter unten die Zugangsdaten ein, die Sie per Mail erhalten haben. Wenn Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich online anmelden.

LoginanmeldenPasswort vergessen?