Buddhachannel











Instagram





Rubriken

Carola Roloff

Montag 16. November 2015

Langues :

BIOGRAFIE CAROLA ROLOFF

GIF - 23.3 kB
Carola Roloff

Ordensname: Bhiksuni Jampa Tsedroen
geb.1959 in Holzminden (Weserbergland)
Noviz-Ordination: 22.9.1981 bei Geshe Thubten Ngawang, Tibetisches Zentrum Hamburg
Volle Ordination: 06.12.1985 im Miao-t’ung-Kloster, Kaohsiung (Taiwan)

Universitätsstudium 1997 bis 2002

- 1. Hauptfach "Sprache und Kultur Tibets" (Tibetologie)
- 2. Hauptfach "Sprache und Kultur des alten und mittelalterlichen Indien" (Buddhologie)



Ausbildung im Kontext tibetischer Klosteruniversitäten

- 1980 Studium der buddhistischen Philosophie und tibetischen Umgangssprache an der Library of Tibetan Works & Archives, Dharamsala, Indien
- 1980 bis 2001 Studium der tibetischen Dialektik und Debatte nach den Klostertexten der Klosteruniversität Seraje bei Geshe Thubten Ngawang, Tibetisches Zentrum Hamburg
- 1981 bis 1991 Studium bei Geshe Thubten Ngawang und Selbststudium wissenschaftlicher Sekundärliteratur zum Vinaya; Leitung des Projekts Vinaya-Forschung der Studienstiftung für Tibetischen Buddhismus. Veröffentlichung: Tsedroen, Bhiksuni Jampa (Carola Roloff): A Brief Survey of the Vinaya. (Vinaya Research I) Hamburg: dharma edition 1992
- 1988 bis 1996 Studium der doxographischen Traditionen Tibets bei Geshe Thubten Ngawang, Tibetisches Zentrum Hamburg

Berufs- und ehrenamtliche Tätigkeit

- 1981 bis 1998 Geschäftsführung, Projektleitung und Vorstandsarbeit im Tibetischen Zentrum e. V., Hamburg
- 1984 bis 1988 Vorstandsmitglied der Deutschen Buddhistischen Union und Ratsmitglied der Buddhistischen Relgionsgemeinschaft
- 1986 bis heute Buddhismus- und Tibet-Referentin: Vorträge, Kurse und Seminare in Deutschland und im internationalen Ausland
- 1987 bis 1995 Executive Member of Sakyadhita, International Buddhist Women’s Organization (National Representative and Vice President 1991-95)
- 1987 bis heute Übersetzung von Seminaren, Beratungsgesprächen, öffentlichen Vorträgen usw. aus dem Tibetischen
- 1988 bis heute Tutorin und Übersetzerin im Rahmen des Systematischen Studiums des Buddhismus im Tibetischen Zentrum Hamburg
- 1996 bis 2006 Co-Referentin im Weiterbildenden Studium "Buddhismus in Geschichte und Gegenwart" der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Hamburg
- 2003 Erlangung des Titels Magistra Artium (Tibetologie)
- 2003 bis heute Doktorandin an der Universität Hamburg (Tibetologie) - Nähere Informationen
- 2005 Mitglied des "Committee of Western Nuns"
- 2006 Mitglied des "Bhikkhuni Ordination Committee" des Ministeriums für Kultur und Religion der Tibetischen Regierung im Exil
- 2007 Forschungsaufenthalt als Research Scholar am Central Institute of Higher Tibetan Studies (CIHTS), Indien (Oktober 2006 bis Februar 2007)
- 2007 Mit-Organisatorin der First International Conference on Buddhist Women’s Role in the Sangha und Beirat im Zentrum für Buddhismuskunde der Universität Hamburg
- 2007 Auszeichnung als "Herausragende Frau im Buddhismus" im Zentrum der Vereinten Nationen Bangkok - Fotos
- 2007/2008: Forschungsaufenthalt als Research Scholar am CIHTS Varanasi/Sarnath (Oktober 2007 bis März 2008)

- carolaroloff.de




Forum Mit Anmeldung

Um an diesem Forum teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden. Bitte tragen Sie weiter unten die Zugangsdaten ein, die Sie per Mail erhalten haben. Wenn Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich online anmelden.

LoginanmeldenPasswort vergessen?